Vom Dokumentar- zum Spielfilm. Das Werk von Krzysztof Kieslowski

Vortrag
Kraszewski-Museum


Aus gesundheitlichen Gründen muss der Vortrag leider ausfallen.

In der sozialistischen Ära drehte Kieslowski zahlreiche Dokumentar- und Kurzfilme in Polen. Zweifelsohne hatten diese Produktionen großen Einfluss auf die Spielfilme des Regisseurs. Die Referentin spricht über die Verflechtung und Abhängigkeit der beiden Genres am Beispiel folgender Spielfilme: Das Personal (1975), Gefährliche Ruhe (1976), Der Filmamateur (1979).
­
Referentin: Maria Zmarz-Koczanowicz, Warschau

Eintritt: 6 Euro / 5 Euro

Informationen zum Museum

Kraszewski-Museum
Nordstraße 28
01099 Dresden
Internet: stadtmuseum-dresden.de/kraszewski-museum-ausstel
Mi So, Feiertage: 13 18 Uhr
Mo/Di: geschlossen
­
An folgenden Terminen ist das Kraszewski-Museum wegen Hochzeiten erst ab 15 bis 19 Uhr geöffnet: 16.07.; 27.08.; 10.09.2016
­
24.12. / 25.12. / 31.12.2016 und 1.1.2017 geschlossen
­
16. September 2017 - zur Museumsnacht ist das Museum tagsüber geschlossen. Die Kassen öffnen ab 17 Uhr.
­

Korrespondierende Ausstellung

Sonderausstellung, vom 27. Februar bis 26. Juni: Die Welt aus Sicht von Krzysztof Kieslowski