Kalender filtern

Art der Events

Zeitrahmen

Museen



Die Harfe - Liebling der Frauen im 18./19. Jahrhundert

Harfe, Gesang und Erzählung

Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik


Mit Katharina Müller, Harfe, Gesang und Erzählung
­
Mitte des 18. Jahrhunderts bescherte die neu erfundene Pedalharfe – ausgelöst durch die Harfe spielende Königin Marie Antoinette – dem Instrument eine große Popularität. Kein anderes Instrument wurde so schnell und so exklusiv einem Geschlecht zugeordnet. Da die Harfe zusammen mit dem Klavier sowohl in Frankreich als auch in England ein Teil der Erziehung der adligen und später der großbürgerlichen Töchter war, sind sehr viele Werke für Gesang in Begleitung für „Pianoforte ou Harpe“ komponiert worden, die heute jedoch in Vergessenheit geraten sind. Einige dieser Lieder sowie einige Bearbeitungen romantischer Lieder sowie Werke für Harfe des 18./19. Jahrhunderts werden dargeboten, erläutert und in ihren historischen Kontext von Gesellschaft, Musik und Instrumentenentwicklung gestellt. Auch wird auf die volkstümliche Tradition der "Harfenjulen" dieser Zeit, der Wander-und StraßenmusikantInnen, in Böhmen, Bayern, Tirol, Thüringen, Berlin eingegangen.
­
Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 4 Euro

Informationen zum Museum

Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik
Hauptstraße 13
01097 Dresden
Internet: www.stadtmuseum-dresden.de/kuegelgenhaus-staendige-a
Mi – So, Feiertage: 10 – 18 Uhr
Mo/Di: geschlossen