»Die schöne Magelone«
Rittermärchen von Ludwig Tieck

Papiertheater
Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik


Premiere
Papiertheater mit Bildern von Ludwig Richter, Luise Duttenhofer u. a. und Liedern zur Hakenharfe

Mit Ulrike Richter
­
Graf Peter von Provence verliebt sich am Hof von Neapel in die schöne Königstochter Magelone. Bei allen Ritterspielen besiegt er seine Konkurrenten, aber der König will die schöne Magelone mit einem Ritter seines Reiches vermählen. Die Liebenden fliehen, sie werden getrennt, und Peter gerät an den Hof des Sultans. Dessen Tochter Sulima verliebt sich in Peter, er flieht und findet Magelone einsam bei einem Schäfer wieder. Nach der Versöhnung mit den Eltern dürfen sich die Liebenden endlich glücklich vermählen.
­
Ludwig Tieck, einer der wichtigsten Vertreter der deutschen Frühromantik, hat die romantisch gewandelte Erzählung 1797 nach einem Ritterroman des 16. Jahrhunderts geschrieben und mit zahlreichen Liedern versehen. Zum Papiertheater singt Ulrike Richter die Gedichte Tiecks nach Melodien im Volkston um 1800 zur Hakenharfe und liest eine gekürzte Fassung des Märchens.
­
Eintritt: 8 Euro /ermäßigt 4 Euro

Impressionen

Foto: PR

Informationen zum Museum

Kügelgenhaus – Museum der Dresdner Romantik
Hauptstraße 13
01097 Dresden
Internet: www.stadtmuseum-dresden.de
Mi So, Feiertage: 10 18 Uhr
Mo/Di: geschlossen
­
24.12. / 25.12. / 31.12.2016 und 1.1.2017 geschlossen